Trainingslager Tagebuch 2018

Hinweis
Wir haben uns überlegt dieses Jahr ein Trainingslager-Tagebuch zu führen. Jeden Tag haben die Kinder eines Zimmers die Aufgabe den Tag kurz zusammenzufassen. Das soll Euch die Möglichkeit geben zu erfahren, wie es bei uns im Trainingslager abläuft und gibt uns die Möglichkeit im Nachhinein besser auswerten zu können, was gut und was schlecht lief.

Wir hoffen, dass wir jeden Abend dazu kommen, den Tagebucheintrag zu veröffentlichen. Falls es mal nicht sofort geschieht, macht euch keine Sorgen..wir holen das so schnell wie möglich nach!

Samstag, 29.09.2018

Zimmer 10: Maria, Helena und Isabelle

Liebes Tagebuch,
heute ist es soweit. Wir sind ins Trainingslager in die Jugendherberge Gorenzen gefahren. Dort angekommen haben wir im Speisesaal gesagt bekommen, in welchem Zimmer wir die Woche verbringen werden. Daraufhin haben wir unsere Betten bezogen und unseren Süßigkeiten-Vorrat für die Woche aufgegessen. Am Nachmittag hatten wir unsere erste Trainingseinheit. Wir haben die berüchtigte Bachrunde erkundet und alle zusammen eine große Runde Brennball gespielt. Den Abend haben wir damit verbracht Armbänder zu basteln, Spiele zu spielen und mit den anderen Kindern herum zu toben. Jetzt schreiben wir noch schnell unser Tagebuch und dann gehen wir schlafen…zumindest tun wir so als ob.

Sonntag, 30.09.2018

Zimmer 04: Moritz, Robert, Gerhard, Jannik und Marius

Liebes Tagebuch,
heute früh um 8 Uhr hat uns Sir Ittners zärtliche Stimme zum Erwachen gebracht. Nach kurzer Erfrischung sind wir zum Frühstück gegangen und haben uns mit Brötchen für den Tag gestärkt. Beim Training haben wir nach dem Einlaufen schweißtreibend Sport getrieben und unsere Grundlagen gestärkt. Im Anschluss haben wir uns über das Essen gefreut, welches zwar nicht sonderlich gut schmeckte, aber dennoch gesättigt hat. In unserer Pause haben wir mit anderen Sportfreunden gespielt und uns ausgeruht. Punkt 15 Uhr ging das Training wieder los und wir sind in großer Gruppe auf eine schöne Runde durch den Wald gestartet und haben danach mit viel Spaß Koordination, Geschwindigkeit und Teamgeist verbessert. Nach einer warmen Dusche und dem Abendessen können wir nun den Tag in gemütlicher Runde ausklingen lassen.
Darum merkt euch: Trainingslager mit Turbine Halle, bedeutet Spiel, Spaß und Spannung für alle!

Montag, 01.10.2018

Zimmer 06: Ada, Anna und Marlene

Liebes Tagebuch,
heute hat uns Annas Wecker schon um 6 Uhr geweckt. Nach einer kurzen Aggressions-Pause sind wir zum Glück wieder eingeschlafen. Denn pünktlich um 7:34 Uhr hat uns der athletisch geformte Itti aus dem Bett getrieben. Beim ersten Training liefen wir uns über den Kaugummiberg ein und sind zum Abschluss bei Regen noch eine Bachrunde auf Zeit gerannt. Beim zweiten Training gingen wir es entspannter an, doch leider mussten wir uns den Platz mit Fußballern teilen, das war nicht so toll.
Am Ende des Tages spielten wir noch eine große Runde Werwolf mit vielen Leuten. Das hat richtig viel Spaß gemacht.

Dienstag, 02.10.2018

Zimmer 11: Lewin, Gustav, Arne und Jannis

Wir sind schon um 7:25 Uhr aufgewacht, sodass Itti uns nicht wecken konnte. Nach dem Frühstück haben wir bis zum Training eine Runde Mensch-Auf-Erden gespielt. Beim Training sind wir zur Erwärmung eine Bachrunde gelaufen und dann gab es 3 Stationen: Seilspringen, Lauf-ABC und Sprünge. Nach dem Mittagessen haben in der Pause eine Runde Fußball im Schlamm gespielt. Am Nachmittag wurden wir in verschiedene Trainingsgruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe hat Ausdauerlauf gemacht und die andere Staffelspiele und Slalom auf dem Sportplatz. Nach dem Abendessen und Tagebuch schreiben, werden wir wieder Mensch-Auf-Erden spielen.

Mittwoch, 03.10.2018

Zimmer 14: Hanna M., Josefine, Mathilda, Jette und Hanna L.

Am Morgen wurden wir vom Supermodel Itti geweckt. Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt hatten ging es los mit Biathlon. Es war sehr anstrengend die Runden zu laufen und danach noch das Ziel mit den Wurfgeräten zu treffen. Trotzdem war es sehr spannend und hat viel Spaß gemacht. Danach haben wir mit sehr viel Körpereinsatz und 2 Bällen Fußball gespielt. Das Nachmittagstraining war jedoch genauso anstrengend. Wir veranstalteten eine Schnitzeljagd. 3 Teams traten gegeneinander an und mussten mehrere Aufgaben lösen um am Ende den „Schatz“ zu finden. Nach der gelungenen Schnitzeljagd aßen wir Abendbrot und spielten am Ende mit allen zusammen eine Runde Werwolf. Nun schreiben wir diesen Text und rätseln wie auch schon den letzten Abend, ob heute Nacht die Nachtwanderung sein wird. Jedoch hoffen wir, dass sind nicht zu schlammig und trotzdem aufregend wird.

Donnerstag, 04.10.2018

Zimmer 12: Friedrich, Rocco, Martin und Franz

Heute Morgen versucht uns Itti zu wecken, aber da wir schon alle wach waren, konnte er seine Weckaktion nicht durchziehen. Wir haben uns schnell angezogen, sind zum Frühstück gegangen und danach war das erste Training. Wir sind die Bachrunde bis zur Brücke gelaufen und haben dort erstmal Lauf-ABC gemacht. Danach haben wir Sprints gemacht und Zeithasche im Wald gespielt. Zum Mittagessen gab es endlich die langersehnten Nudeln. Das erste Essen was uns bisher relativ gut geschmeckt hat. Nach einer Mittagspause am das zweite Training und wir können euch sagen, das war anstrengend! Zum Abschluss ist heute Abend noch Disko, wo getanzt wird und wir am Ende hoffentlich das coole neue Trainingslager-Shirt bekommen.

Freitag, 05.10.2018

Zimmer 05: Fine, Maja und Helene

Liebes Tagebuch,
auch heute wurden wir wieder vom Itti-Wecker pünktlich zum Frühstück geweckt. Am Vormittag hatten wir das letzte Training für dieses Trainingslager, welches alle mit viel Spaß und Spannung absolvierten. Beim Mittagessen kreisten sich schon die meisten Gedanken um den kommenden Crosslauf, dem mit angstvoller Erwartung entgegengefiebert wurde. Als es dann endlich soweit war, gaben sowohl die Teilnehmer als auch die Kampfrichter ihr Bestes, um den Crosslauf unvergesslich zu gestalten. Am Nachmittag wurden dann die klasse Ergebnisse mit einer Hüpfburg belohnt, auf welcher Groß und Klein sehr viel Spaß hatten. Diesen ereignisreichen Tag ließen wir mit einem gemeinsamen Lagerfeuer und Knüppelkuchen ausklingen.
Doch damit endete der Tag endet der Tag noch lange nicht. Denn was die kleineren Kinder noch nicht wissen, heute Nacht wartet noch eine gruselige Überraschung auf sie. Aber was genau, wird sicherlich im morgigen Tagebucheintrag stehen.

Samstag, 06.10.2018

Zimmer 24: Theo, Georg, Julian, Valentin und Tim

Heute wurden wir gleich zweimal geweckt. Denn obwohl wir schon nicht mehr daran geglaubt hatten, war heute die langersehnte Nachtwanderung. Als wir dann endlich wieder im Bett waren, dauerte es nicht mehr lange bis Itti uns wecken kam. Nach dem Frühstück hatten wir eine Stunde Zeit unsere Sachen zu packen und das Zimmer aufzuräumen. Allerdings mussten wir ganze 3 Stunden auf den Bus warten. In dieser Zeit wurde noch die Auswertung/Siegerehrung des Crosslaufes gemacht und wir haben uns die Zeit mit schweren Matheaufgaben und Verstecke-Verbrannt vertrieben. Nun kommt hoffentlich bald der Bus und obwohl das Trainingslager richtig toll war, freuen wir uns alle auf Zuhause!